Gerne blicken wir zurück auf unser erstes Saisonschlussfest, das am Sonntag, den 13. September 2020, bei schönstem Wetter stattgefunden hat. 

Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Beginner, Longenführerin Michèle Signer, Pferd Locksley
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Beginner, Longenführerin Michèle Signer, Pferd Locksley
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Beginner, Longenführerin Michèle Signer, Pferd Locksley
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Gruppe Aurora 1, Longenführerin Regula Signer, Pferd Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Gruppe Aurora 1, Longenführerin Regula Signer, Pferd Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Gruppe Aurora 1, Longenführerin Regula Signer, Pferd Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Dressur Pas-de-Deux, Reiterinnen Michèle Signer und Danaé Signer, Pferde Locksley und Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Vorführung auf Fassross, Pas-de-Deux Michèle Signer & Danaé Signer
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Wettkampfzirkel mit Bandenwerbung
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Festwirtschaft vor Publikumsansturm

Fröhliches Fest [und ein bisschen Wehmut]

Schon früh am Morgen machten sich unsere Helferinnen und Helfer auf den Weg, um alles vorzubereiten. Die einen kümmerten sich um die Pferde, andere holten die frischen Brötli und richteten die Festwirtschaft her, die dritten verwandelten den Reitplatz auf der Siebenmatt in einen Freiluft-Festsaal.

Pünktlich um 10 Uhr stand alles bereit. Doch vor dem offiziellen Festprogramm galt es noch Vereinspflichten zu erledigen. Unsere erste Mitgliederversammlung stand auf dem Programm. Leider mussten wir diese im Frühling wegen der Corona-Krise auf die Zeit nach den Sommerferien verschieben und so entschieden wir uns, eine Mini-Variante mit den nötigsten Formalitäten dem Fest vorzuschieben. Das hat bestens geklappt, der Verein war vollzählig vor Ort und die Versammlung dauerte genau 24 Minuten! Ob wir das jemals wieder so sportlich hinkriegen – wir nehmen es wohl besser nicht als Vorgabe für die Zukunft…

Nach den letzten Vorbereitungen von Pferden und Voltis starteten wir anschliessend in unser Showprogramm. Das Publikum, alles Angehörige und Freunde unserer Voltis, war in der Zwischenzeit eingetroffen und erwartete gespannt den ersten Auftritt. Den Beginn machte unsere Turniergruppe Aurora 1.

[Exkurs: Sie mussten leider während der ganzen Saison auf offizielle Turnierstarts verzichten. Zuerst war es der Lock-Down, der ein Training in der Gruppe verhinderte, danach waren es die Sommerferien, während denen mehrer Mitglieder der Gruppe für längere Zeit im Urlaub weilten. So war die Gruppe nach den Sommerferien einfach noch nicht parat, um mit der Kür an den Start zu gehen. Gleichzeitig war die Vorstellung, bereits um fünf Uhr morgens aufzustehen, mit Pferd und Kindern 100 km weit zu fahren, um acht Uhr zu starten und eine halbe Stunde später bereits wieder auf dem Heimweg sein zu müssen, kein guter Motivator. Das ganze Drumherum, welches den Turniersport für Kinder zum unvergesslichen ganzen Erlebnis werden lässt, fiel wegen der Corona-Vorschriften ins Wasser. Kein Zuschauen, keine Schleckereien, kein gemeinsames Chillen, keine Rangverkündigung, kein… Es machte also nicht nur sportlich, sondern auch aus Sicht, einen tollen Teamtag miteinander zu verbringen, einfach keinen Sinn. Alle waren traurig, aber wie es sich für kämpferische Sportlerinnen gehört: Die nächsten Ziele wurden gesetzt.]

Auf Lorie, unter Anleitung von Regula und mit der Aufsprunghelferin Danaé zeigten die Voltis von Aurora 1 ihre Pflicht im Galopp und ihre Kür im Schritt. Beides klappte bestens und war schön anzusehen. Die Pflicht konzentriert und mit guter Körperspannung, die Kür sicher und fliessend geturnt – bravo!

Anschliessend waren unsere vier Beginner an der Reihe. Sie turnten auf Locksley, mit Michèle an der Longe und Danaé als Hilf-mir-hoch-Frau, ihrem Niveau entsprechend die Pflichtübungen entweder im Trab oder im Galopp. Für die Kür bildeten sie zwei Paare, welche je eine Doppelkür im Schritt turnten. Ein herzhaftes Bravo auch ihnen!

Als dritter Programmpunkt waren dann unsere Pferde und unsere Trainerinnen dran. Sie zeigten, was sie ausser Voltige auch sonst noch so können. Danaé und Michèle ritten mit Lorie und Locksley – wie könnte es für die beiden anders sein – ein Pas-de-Deux, ein Dressurprogramm zu zweit. Dabei sah man schon ein bisschen etwas von den beiden Pferdecharakteren. Während Lorie bei der Dressur mit viel Herzblut dabei ist, möchte Locksley doch lieber etwas anderes. Aber es passte trotzdem alles bestens zusammen und das Publikum sah für einmal die Harmonie im Sattel!

Danach durften alle Kinder ein paar Runden geführt reiten. Die Warteschlange war lang und die Pferde geduldig. Oder konnten sie selber gar nicht genug davon kriegen? »Kinder, da muss ich hin« – so denkt vermutlich Locksley, wenn er jedes einzelne mit gesenktem Kopf neugierig begrüsst. Strahlende Gesichter und entspannte Pferde, was will man mehr!

Dazwischen hiess es immer wieder: Auftanken in der Festwirtschaft. Da gab es für einmal nicht das gewohnt Übliche. Keine Bratwürste, keine Pommes, keine Hot-Dogs, keine Suppe…, dafür aber getrocknete Apfelringli, Süsskartoffel-Chips, gebrannte Mandeln, Brätzeli, Birchermüesli und – halt doch noch etwas gewohnt Übliches – Kuchen und Cakes. Alles Dinge, die man zu Hause schön einzeln einpacken konnte. Lecker und tausend Dank allen Bäckerinnen und Bäckern!

Zum Abschluss der Show hatten Michèle und Danaé ihren dritten bzw. sogar vierten Einsatz und zeigten den zahlreich erschienen Gästen ihre Voltige Pas-de-Deux-Kür auf dem Fass. Zu einer Musik von Trauffer und im pinkigen Dirndl-Dressli ist ihre Kür ein gewagtes Werk, etwas unkonventionell, aber präzise und elegant präsentiert!

Doch nach der Show kam noch eine Überraschung. Alle Voltis erhielten als Dankeschön, dass sie uns in der schwierigen Corona-Zeit die Treue hielten, eine Geschenk. Handstandgriffli war das Zauberding, das nochmals viele Kinderaugen zum Strahlen und Kinderherzen zum Jubeln brachte. Ab sofort können alle auch zu Hause üben, falls wir, was wir nicht hoffen, von Bund oder Kanton wieder in die Zwangspause geschickt würden.

Wer wollte, der blieb anschliessend noch sitzen und half uns, die wenigen Reste, die es in der Festwirtschaft noch hatte, aufzuessen. Gemütlich und entspannt liessen wir das Fest so ausklingen. Und später räumten die Heinzelmännchen vom Morgen mit der Energie zufriedener Herzen auch alles wieder auf. Merci ihnen allen!

Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Beginner, Longenführerin Michèle Signer, Pferd Locksley
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Beginner, Longenführerin Michèle Signer, Pferd Locksley
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Beginner, Longenführerin Michèle Signer, Pferd Locksley
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Gruppe Aurora 1, Longenführerin Regula Signer, Pferd Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Gruppe Aurora 1, Longenführerin Regula Signer, Pferd Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Gruppe Aurora 1, Longenführerin Regula Signer, Pferd Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Dressur Pas-de-Deux, Reiterinnen Michèle Signer und Danaé Signer, Pferde Locksley und Lorie
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Vorführung auf Fassross, Pas-de-Deux Michèle Signer & Danaé Signer
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Wettkampfzirkel mit Bandenwerbung
Saisonschlussfest Arch 13.09.2020
Festwirtschaft vor Publikumsansturm