Auch das Voltige Team Aurora nimmt mit einem Kursangebot an den Ferienpässen der Region teil, ein erstes Mal beim Ferienplausch Büren unter dem Motto…

Ferienpass Büren 23.07.2021
Pflicht im Schritt mit Locksley
Ferienpass Büren 23.07.2021
Pflicht im Trab mit Locksley
Ferienpass Büren 23.07.2021
Kür im Schritt mit Locksley
Ferienpass Büren 23.07.2021
Gruppenbild mit Locksley

Den Pferden begegnen – Das Voltigieren entdecken

An einem schönen Sommermorgen, die Sonne lässt ihre Strahlen über den Waldrand gleiten und verzaubert die frische Luft in goldenes Licht, treffen sich acht Kinder aus Büren zum Ferienplausch auf dem Reitplatz des Pferdestalls Siebenmatt in Arch. Ihr Ziel: Locksley und seinen Sport kennenlernen. Mit gesenktem Kopf, auf Augenhöhe mit den Kindern begrüsst der Wallach seine kleinen Gäste und sichtlich geniessend lässt er sich von ihnen mit Striegel und Bürsten putzen. Von kleinen Heinzelmänner- und frauen sorgfältig massiert zu werden, was will pferd mehr. Er steht so still, dass auch die noch unsicheren Kinder die Begegnung mit dem Vierbeiner wagen.

Das Vertrauen ist gegenseitig geweckt. Jetzt heisst es aber einturnen. Ohne die Muskeln nicht vorher gut aufzuwärmen, gibt es keinen Pferdesport, weder für Mensch noch Tier. Locksley dreht gelassen seine Runden im Sand, während die Kinder Farbenfangis spielen, auf Holzstangen balancieren, über Hindernisse hüpfen, erste Voltigepflichtübungen auf dem Boden ausprobieren und – ganz wichtig – den "Aufsprung" aufs Pferd am Fassross üben. Wohin nur mit den Händen und den Füssen, damit es kein Durcheinander gibt, das Pferd keine Boxhiebe bekommt und man ohne zu plumpsen auf dessen Rücken zu sitzen kommt? Es klappt – dann kann es losgehen. Zwei Gruppen wechseln sich ab. Während die einen auf Locksley turnen, belagern die anderen das Fassross. Danach wird gewechselt.

Insgesamt darf jedes Kind dreimal aufs Pferd. Die erste Lektion beinhaltet Pflichtübungen im Schritt, die zweite Lektion erhöht die Schwierigkeit in den Trab – wobei die Übungen langsam aufgebaut werden und jedes Kind selber entscheidet, auf welcher Schwierigkeitsstufe es aufhören möchte, während Locksley zuverlässig im gleichmässsigen Trott seine Runden dreht – und die dritte Lektion baut eine kleine Zweier-Kür auf. Jedes der Kinder darf entdecken, dass Voltigieren kein Einzel-, sondern ein Teamsport ist. Zu zweit gibt es viele Varianten auszuprobieren, zum Beispiel: eines der Kinder sitzt und das andere kniet bzw. steht oder eines der Kinder turnt auf dem Hals und das andere auf dem Rücken des Pferdes. Und auch die Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn man rückwärts oder seitwärts auf dem Pferd sitzt, darf jedes Kind einmal machen.

Ebenso darf jedes Kind drei Lektionen rund ums Fassross durchspielen. Auf Kärtchen sind verschiedene Kürübungen abgebildet, jedes Kind darf sich eines aussuchen. Aber Moment, die sehen ja viel einfacher aus, als sie in Wirklichkeit sind. Auf der runden, kleinen Fläche des Fasses ist es gar nicht so einfach, in die richtige Position zu kommen, ohne runterzufallen. Aber die Voltigetrainerin weiss Rat. Sie kennt die Griffe, die Bewegungen, die Wege, die es braucht. Und ihre sichernden Hände sind stets in Bereitschaft, in wackelige Positionen Stabilisation zu bringen. Gleichgewicht ist denn auch ein Zauberwort. Auf Gymnastik- und Sitzbällen freihändig zu balancieren wird wacker geübt, ebenso wie Purzelbaum und Judorolle.

Nach getaner Arbeit folgt die Belohnung, besonders fürs Pferd. Locksley wird verwöhnt. Sorgfältig pflückt er die acht Rüebli aus den Händen der Kinder. Danach schaut er zusammen mit den Kindern noch den kurzen Voltige-Aurora-Trailer mit Fotos und Filmausschnitten aus eineinhalb Jahren Vereinsleben. Und zum Schluss rufen staunende, lachende, stolze Gesichter im Chor: Ja, es hat uns gefallen.

Ferienpass Büren 23.07.2021
Pflicht im Schritt mit Locksley
Ferienpass Büren 23.07.2021
Pflicht im Trab mit Locksley
Ferienpass Büren 23.07.2021
Kür im Schritt mit Locksley
Ferienpass Büren 23.07.2021
Gruppenbild mit Locksley